Chamomilla D12

Das homöopathische Mittel Chamomilla, besser bekannt als echte Kamille, ist in Europa und in Nordwestasien heimisch, wo es an Wegrändern, Böschungen und auf Äckern wächst. 

Seit der frühen Antike wird die Kamille als einer der vielseitigsten Arzneipflanzen geschätzt. Mögliche Anwendungsgebiete sind: Blähungen, entzündlichen Magen-Darmerkrankungen, Zahnungsbeschwerden und heftige Schmerzzustände. 

Allgemein ist Chamomilla ein Mittel für Säuglinge und Kinder, die überempfindlich auf Schmerzen reagieren, denen es nachts schlechter geht, die herumgetragen werden möchten und deren Beschwerden sich durch Wärme und warme Anwendungen verbessern. Ebenfalls ist Kamille hilfreich bei Bauchkoliken. Die Babys leiden von den ersten Tagen an unter krampfartigen Bauchschmerzen in Verbindung mit starken Blähungen. Diese bringen keine Erleichterung sondern der Druck verschlimmert die Schmerzen zusätzlich. Der Bauch ist extrem berührungsempfindlich. Kinder biegen sich vor Schmerzen nach hinten durch, schreien wütend und sind quengelig.